Wie funktioniert das korrekte “Dem-Pferd-einen-Rahmen-Geben”?

 

Der reiterliche Fachausdruck „dem Pferd einen Rahmen geben“ beinhaltet in seinem Wortstamm schon, was hier zu geschehen hat: Der Reiter schafft vorne (Gebiss) und hinten (über Schenkel aktivierte Hinterhand) einen Rahmen für die Körperform des Pferdes. Verschieben Sie die Grenzen des Rahmens, verändert sich die Form des Pferdes. Versuchen Sie sich diesen Vorgang abstrakt und vereinfacht vorzustellen, dann werden Sie es viel leichter und besser verstehen, als mit den oft komplizierten Reitanweisungen der „klassischen Lehre“.

 

Lesen Sie, wie der Aspekt des Rahmen-Gebens im Zusammenhang mit An-die-Hilfen-Stellen richtig funktioniert.

Wie funktioniert das korrekte “Dem-Pferd-einen-Rahmen-Geben”?

4,99 €Preis

    Kontakt: EQUO-VADIS UG (haftungsbschränkt)    Röttgen 2      53797 Lohmar NRW

    E-Mail: info (@) equo-vadis.de